ein zwei- und vierbeiniges Rudel stellt sich vor
 
Aussies und andere Lieblinge
für Neugierige :  
  Home
  Aussie Nayeli
  Aussie Jeany
  Aussie Bambam
  Aussie Manni
  Aussie Peppels
  Rally- Obedience
  Prüfungen und Turniere
  Allerlei
  unvergessen-Aussie Mary
  unvergessen-Aussie Scotty
  unvergessen Aussie Buddy
  unvergessen- Mali Billy
  unvergessen-Hovi Betty
  unvergessen- Aussie Babsy
  Kontakt
  Gästebuch
Home


        Greenway´s Aussies
   

          
         
      
                            Australian Shepherds
                                  Züchter im ASCA  


Herzlich willkommen auf unserer HP.
Unser Rudel besteht aus fünf Australian Shepherds und zwei Zweibeinern.

 
 
links aussen      - Jeany (Hedge of the Bridgetown) geb.4/11 black-tri

2.v. rechts      - Bambam (Iron of the Bridgetown) geb. 11/13 red-merle

2.v.links         - Nayeli (crossbows sunshine) geb. 6/10 red- tri

3.v.links         - Mary (copper beech miss Rosemary) geb. 2/07 black- tri, gestorben 3/21

rechts ausssen  - Peppels ( Mahunas looks like a magic face) geb. 8/19 blue merle 

3.v.rechts       -  Manni bluetri- delute geb. 06/17
 
 


Mit unseren Zweibeinern Trixy und Franz leben wir auf dem Lande, direkt neben einer Kuhwiese. Wir sind aktiv im Rally- Obedience.

Unsere süße Babsy und ihr Sohn Buddy überzeugten uns davon, daß Aussies für uns die richtige Rasse ist.

 Sommer 2005 am Strand in der Normandie. Da sah das Rudel noch anders aus.
Aussie Buddy (auf zwei Beinen bei Mama)verliess uns am 26.Okt.2018 mit fast 14 1/2 Jahren.
Mali Billy, farblich klar erkennbar verliess uns am 2.Okt.2012 mit 13 Jahren.
Mittig hinten ist unser Hovi Bobby, der leider im Frühjahr 2007 mit fast zehn Jahren verstarb. Rechts daneben ist Betty, die im September 2009 mit dreizehn Jahren in ihrer Box im Auto für immer einschlief. Dazwischen sitzend ist Babsy, die den Kampf gegen ihre Krankheit im März 2009 mit nur 7 Jahren verloren hat.


Begonnen hat unsere Hundeliebe vor über 35 Jahren, als uns ein vierbeiniges Findelkind in die Hände gegeben wurde. Es war ein ganz kleiner braunmelierter Fellknubbel, etwa 6- 8 Wochen alt. Der kleine Kerl, wir nannten ihn Teddy, entpuppte sich als Hütehund, Ähnlichkeiten mit einem ungarischen Hütehund waren vorhanden. Mit nur 15 Monaten geriet er vor ein Auto und mußte eingeschläfert werden. Einige Zeit später, es war uns zu ruhig im Haus, schafften wir uns eine Bobtailhündin an, genannt Shaggy( Bildmitte), ein schottisches Urviech. Sie hat zweimal Nachwuchs bekommen, wovon wir einen Rüden (Alexander King,im Bild rechts) und eine Hündin (Buffy) behielten.


Shaggy wurde elf, King fast dreizehn und Buffy zwölf. Als Buffy alleine übrig war, entschieden wir uns für eine Hovawarthündin. Mit ihr begann unsere Hundeplatzzeit, die bis heute andauert.

Ein anderes Leben mit Corona  
  Es hat sich alles verändert. Wir fahren nicht mehr zum Hundeplatz. Im Garten tollen, einige kleine UO- Übungen zwischendurch, durch die Felder ( nicht über) flitzen, das sind jetzt die Beschäftigungen. Offensichtlich gefällt es unseren Wauwis. Für die kleinen Übungen melden sich Bambam, Manni und Peppels regelmässig an.
Nayeli und Jeany vermissen das garnicht. Vielleicht liegt es am Alter der Damen. Viele Jahre waren sie ja mit Training beschäftigt. Inzwischen fällt ihnen wohl Besseres ein.
 
Facebook Like-Button  
 
 
Uns haben schon 53104 Besucher Hundefreunde besucht!