ein zwei- und vierbeiniges Rudel stellt sich vor
 
Aussies und andere Lieblinge
für Neugierige :  
  Home
  Aussie Mary
  Aussie Nayeli
  Aussie Jeany
  Aussie Bambam
  Aussie Manni
  Aussie Peppels
  Rally- Obedience
  Prüfungen und Turniere
  Allerlei
  unvergessen-Aussie Scotty
  unvergessen Aussie Buddy
  unvergessen- Mali Billy
  unvergessen-Hovi Betty
  unvergessen- Aussie Babsy
  Kontakt
  Gästebuch
Aussie Manni

19.10.19
Ach ich bin ein armer Tropf. Die Hitze der Mädels hab ich noch ein bischen im Kopf, den Verlust meines besten Freundes hab ich auch noch nicht überwunden. Und dann will Mama mit mir ein Turnier laufen. In der Vorbereitung kam Panik auf, ich hörte auch noch die Schüsse von einer Schießanlage, was es wirklich war, weiß ich nicht mehr. Jedenfalls hab ich mich hingeworfen und gepiepst. Dann sollten wir in den Parcours, aber mein Kopf spielte nicht mit, ich konnte mich überhaupt nicht konzentrieren. Nach langer Zeit waren wir dann endlich durch.  Zeit überschritten hieß es von der Richterin.
Ich wollte nur noch weg und zum Auto. Jetzt, zuhause, muss ich erstmal rausfinden, ob hier irgendjemand mit mir spielt. Ich fühle mich ganz strubbelig. Hoffentlich geht das schnell weg.

6.10.19
Boh, war das ein Mist, also bis zur Hälfte des Parcours hab ich mich noch jedesmal gesetzt...aber dann.. Popo voll Schlamm, nee...kein Sitz mehr. Alles andere klappte weiterhin...aber kein Sitz...Wir waren beide pitschnass, trotzdem hat Mama gelacht. Hat die ne Ahnung, wie schlammig das war, mit dem nackten Popo in die Matsche setzen.

25.9.19
Ich war natürlich auch Sonntag am Start. Wir waren ein tolles Team, und erhielten 99 Pkte, einmal etwas schief. Wir erreichten den 2. Platz, weil wir etwas langsamer waren als ein anderes Team. Auf zum nächsten Turnier.

8.9.19
Oh Mann, ein schrecklicher Tag. Auf dem Weg zum Vorbereitungsplatz bin ich worein getreten. Ein Schrei, und nur noch Panik, hüpf, hüpf, hüpf. Ich konnte nur drei Beine benutzen, das vierte tat höllisch weh. Die Zweibeiner haben alles versucht, damit es mir besser ging. Aber nix zu machen. Ganz traurig ist Mama mit mir wieder zum Auto, immer noch auf drei Beinen. Dort haben wir eine Zeitlang den Fuß beobachtet. Es passierte nix, also durfte ich schlafen und mich von der Tortur erholen. Später sind wir ein Stück gewandert, aber ich traute dem Bein nicht, also hoch damit. Es hat ein paar Tage gedauert, bis ich das vergessen habe.

31.8.19
Das war spannend. Im Aufwärmring lagen überall Eicheln, aber da durfte ich scheinbar nicht dran. Na gut, das hab ich mir gemerkt. Dann ging es tatsächlich ohne Leine in den Parcour. Ab und an schief, einige Doppelkommandos fürs " Sitz", hab ich wohl von Bambam....Ansonsten war Mama richtig happy.
26.5.19
Gestern wurde ich 23 Monate, bin auf der Kreismeisterschaft in Klasse 1 gestartet. Mama hat die Leine wieder dran gelassen, es standen so viele gelbe Hütchen im Parcour. Wenn ich Obedience trainiere darf ich da rumlaufen, das macht Spass. Aber gestern war Rally- Obedience. Das kann ich nicht wirklich auseinanderhalten, das dauert noch. Peng hat Mama schon wieder die Leine fallen lassen, die restlichen Punkte gingen auf mein Konto. Ich kann den Futter- und Spielzeugschalen nicht widerstehen. Bisschen schief war ich dann auch mal. Aber....mit 92 Punkten stand ich auf dem Siegertreppchen auf Platz 3. Vor mir nur zwei ältere Afghanen, da kann ich mit leben...hihi....



20.5.19
Yippeah, das war mal ne tolle Sache. Camping kenne ich ja von klein auf. Aber so ein Deich, das ist die absolute Herausforderung.  Meterhohes Gras, ein Halm leckerer als der andere...hoch hüpfen, um zu sehen, ob die anderen noch da sind.  Rauf und runter, von links nach rechts, vor und zurück, ich habe alles untersucht. Boh, somit konnte ich auch gut schlafen. Freu mich auf´s nächste Mal.

19.2.19
Misch jeht et juuuut. Das Jahr hat für mich prima angefangen. Nachdem Mama den Knopf zum Einschalten bei mir gefunden hat, entwickle ich mich zum Arbeitstier. RO kann ich nicht genug bekommen, aber die hört plötzlich auf. Was tun wir jetzt? Huch, in einer Reihe mit fremden Hunden liegen. Das hat mich arg beeindruckt. Später um die alle herumgehen, dann die um uns herum. Boh, hätte mich gerne eingegraben. Aber nachdem das geklappt hat, haben wir uns ganz dolle gefreut, und sind spielen gegangen.  Komische Sachen macht Mama inzwischen mit mir.

5.12.18
Roppeditz- Turnier bin ich mit Mama gestartet. Tja, was soll ich sagen....locker, flockig durch den Parcours, drei kleine Unsauberkeiten, nicht der Rede wert, 97 Punkte " vorzüglich" bei meinem zweiten öffentlichen Auftritt. Boh, bin ich guuuut.
Mama hat gesagt, da werden noch andere Zeiten kommen, aber die kann mich nicht bange machen.
Das Obedience- Training ist mir noch etwas fremd. In die Box laufen ( ohne Zusatz), kein Thema, um die Pilone flitzen, geht auch schon ein bisschen, so auf zwei bis drei Meter. Apportieren versteh ich irgendwie anders als Mama, aber wir haben noch gaaanz viel Zeit.

26.10.18
Turnier vorbei, ich war klasse. Bin ja nicht eingebildet, aber was ich da geschafft habe, alle Achtung. Könnte mich vor mir selbst verbeugen. Trotz aller Ablenkungen habe ich einen vorzüglichen Lauf hingelegt. Mama war total von den Socken. Doch dann kam der Richter, Mamas Gesicht erstarrte, ein NB...wir waren bei der 90 Grad links etwas zusammen gestossen, das wurde als "Hundberühren" gewertet. Mann, so´n Sch.......die 180 Grad links waren traumhaft schön. Tierisch gefreut haben wir uns trotzdem.
Wir laufen noch ein Turnier in diesem Jahr, mal sehen, ob das auch so gut klappt.
Ausserdem haben wir mit Obedience- Training begonnen, Meine "Fußarbeit" ist nämlich genauso toll wie die vom Buddy war.

19.9.18
Nur damit Ihr Bescheid wisst.....am 5.10.18 starte ich zum ersten Mal auf einem Turnier. Dann bin ich nämlich 15 Monate alt.

5.6.18
Ich bin von klein auf beim Camping dabei gewesen. Habe mich auch dieses Mal sauwohl gefühlt. Der Hammer waren die Berge. Ich war stets bemüht, Mama da hoch zu ziehen. Buddy und Jeany waren noch hinter ihr. Und das Rumspringen im hohen Gras war auch mein Ding. Bloss die unzähligen Zecken, die ich mir da eingefangen habe, das war lästig, andauernd bei Papa oder Mama sitzen, zum entzecken oder wie das heisst.

6.2.18  Ich habe ganz viele Pläne. Ich will noch etwas wachsen, gaaanz viel spielen und toben, ganz viele andere Hunde kennen lernen,mit auf Turniere fahren, mit campen, und natürlich auf dem Hundeplatz weiter lernen. Da ich von klein auf "Sitz","Steh","Platz" zuhause schon gemacht habe, fällt mir das auf dem Hupla nicht schwer. "Fusslaufen" mit und ohne Lecker in der Hand, alles ohne Leine, kein Problem für mich. Immer wieder zwischendurch dem Ball nachjagen, das hält mich richtig bei Laune.Meistens bin ich echt arbeitswütig. Gerade mal so eingelaufen, hört Mama wieder auf zu arbeiten. Was ich noch nicht mag, ist, wenn sie von mir weggeht. Ist doch auch blödsinnig, die kommt sowieso wieder.  Am 6. Oktober werde ich wahrscheinlich meinen ersten Start in RO- Beginner haben.

1.12.17 Seht mal was ich hier mache. Den Scotty auf die Erde zwingen. Hihi, natürlich kann ich das noch nicht, aber sieht doch so aus, ooooder?! Das ist übrigens mein bester Kumpel. Der spielt gaaaanz viel mit mir.

21.10.17
Boh war das ein dooofer Tag. Die anderen hatten Turnier auf unserem Platz. Und ich???? Ich sass ganz viel in meiner Box, konnte mir deren Geschichten über ihre Läufe anhören...ach ich war toll... Mann war ich gut...das und das mal falsch gemacht...alles sowas haben die da im Auto erzählt. Als sie alle fertig waren durfte ich auch mal auf den Platz...Mama hatte einen Kong mitgebracht, und die Tasche voller Leckerchen... ich konnte kreuz und quer über den Platz sausen.. musste aber aufpassen, dass Mama mir nicht abhaute. Wir haben ja schon seit kurzem mit Fuß und Sitz und Platz und Steh und sowas angefangen. Aber diesmal nicht. Nur Spielen war angesagt. Das hat mich für den dooofen Tag entschädigt.


17.10.17  inzwischen hab ich mich hier richtig eingelebt. Am 13. hab ich meine zweite Tollwutimpfung bekommen und brachte 10,7 kg auf die Waage. Mit den Mädchen kann ich im Moment nicht spielen, weil die alle "heiß" sind. Da ist richtig was los.  Dafür tobe ich gaaanz viel mit Buddy, den hab ich auf Schwung gebracht. Ab und zu sind wir völlig ko und machen eine Ruhepause. Bambam passt immer auf, daß wir nicht zu wild werden. Sonst motzt er mich richtig an...immer auf die Kleinen.





Hallo zusammen. Ich darf mich kurz vorstellen. Also von Geburt an heisse ich Manni. Ich komme aus dem Emsland.

Von meiner Mama und meiner Oma hab ich mich am 26.8.17 hierhin verabschiedet. Zum ersten Mal bin ich Auto gefahren. Das war eine laaange Reise.




Ihr dürft raten, wo ich geschlafen habe. Ja und dann traf ich auf das ganze Rudel hier. Mann, war das aufregend.

Buddy ist ein lieber Tictactictac- Opi. Der hat die Ruhe weg. Wenn wir zwei zusammen durch den Garten watscheln, sieht das von hinten gaaanz toll aus. Dann bin ich aber nicht das Mammut, hihi.

Mary ist wohl die Chefin, erstmal hat sie mich aus der Entfernung begutachtet. Die hat auch ganz große weisse Zähne, hat sie mir öfter gezeigt. Inzwischen bringt sie mir schon mal Spielzeug, manchmal darf ich auch dadran. Und wenn ich lieb bin, legt sie sich neben mich. Schööön.

Scotty ist mein bester Kumpel. Der motzt nicht mit mir rum. Eher steht er auf und geht. Gelegentlich streifen wir durch die Gegend. Auch er gibt mir Spielsachen, die ich nehmen darf.

Nayeli sieht aus wie meine Mama. Aber die will noch nix mit mir zu tun haben. Versteh ich nicht. Da arbeite ich aber weiter dran.

Jeany ist auch so eine Eigenbrödlerin. Lieg ich ruhig rum, schnüffelt sie mich ab. Will ich auf ihr rumturnen, knurr, weg ist sie.

Und dann ist da noch Bambam. Der macht mich ganz durcheinander. Der kann nicht mit und auch nicht ohne. Brummend marschiert er um mich rum. Dann wieder verfolgt er mich und läuft mit mir zusammen durch den Garten. Hab mich schon öfters auf den Rücken geworfen, hat aber keinen großen Eindruck gemacht. Wenn ich mit Mama spiele, schiebt er sich dazwischen. Naja das klären wir noch.

Na und die Zweibeiner hab ich erstmal in der Tasche, weil ich so ein tolles Kerlchen bin.

6.10 Freude...7.10,Trauer  
  Sonntag hat Scotty mit 100 P. die Seniorenklasse in Alsdorf gewonnen. Zuhause interessierte er sich nicht für die heissen Damen. Montag morgen lag er nur, kraftlos. TA, dann Klinik, Diagnose...Krebs, an vielen Stellen im Körper, nicht operabel. Herz befallen...Zuhause kam nachmittags der TA und erlöste ihn. Kurz vor seinem Geburtstag ging er leider mit 10 Jahren.  
Facebook Like-Button  
   
19./20.10.19 Marl- Sickingmühle  
  Das war wirklich das letzte Turnier des Jahres. Mädels waren wieder kalt...haben wir die doch nachgemeldet.
Mary 99, Nayeli 99, Jeany 86..Papa mit Bambam 95 Kl. 1, Mama mit ihm Kl.3..95 ..Manni hatte die letzten Vorkommnisse noch nicht verarbeitet...versucht...aber über die Zeit..jetzt hat das Rudel Zeit, sich neu zu ordnen..ohne Scotty
 
27.10.19 Hier kommt Peppels  
  Zuhause war es totenstill, auch nach Wochen, Scotty der Clown fehlt allen. Manni tottraurig, weil kein Spielkamerad mehr da war. Mary schlief und schlief und schlief. Ohne Scotty spielte sie auch nicht mehr mit Manni. Wir mussten etwas unternehmen.
Peppels bringt bereits am ersten Tag wieder Leben in die Bude. Toll, wie alle aufblühen.
 
Uns haben schon 39302 Besucher Hundefreunde besucht!