ein zwei- und vierbeiniges Rudel stellt sich vor
 
Aussies und andere Lieblinge
für Neugierige :  
  Home
  Aussie Nayeli
  Aussie Jeany
  Aussie Bambam
  Aussie Manni
  Aussie Peppels
  Rally- Obedience
  Prüfungen und Turniere
  Allerlei
  unvergessen-Aussie Mary
  unvergessen-Aussie Scotty
  unvergessen Aussie Buddy
  unvergessen- Mali Billy
  unvergessen-Hovi Betty
  unvergessen- Aussie Babsy
  Kontakt
  Gästebuch
Aussie Peppels
9.3.20 Neues von Peppels
Ich bin ganz schön gewachsen. Obwohl Jeany ein grosses Mädchen ist, sehe ich hier nicht mehr wirklich wie ein Welpe von sechs Monaten aus. Wenn sie neben mir steht, fehlen noch etliche Zentimeter, aber ich arbeite dran.
Sie ist inzwischen meine Hauptspielpartnerin. Manni verdrückt sich öfters, dann springt Jeany für ihn ein. Mein Tatendrang ist für einen wohl zuviel. Allerdings kann ich mir bei ihr nicht ganz so viel erlauben, dann gibt´s was auf die Nuschel. Das stört mich aber nicht besonders. Einmal weggehen, dann geht´s wieder los. 
Am Wochenende war ich mit auf dem Turnier. Wenn die anderen Pause hatten, bin ich mit zu dem Hundeplatz marschiert. Da war richtig was los, was mich allerdings nicht beeindruckt hat. Hauptsache, Papa ist bei mir und hat Leckerlis in der Tasche. 
Letzte Woche war ganz viel Matsche im Garten. Ich bin immer verschlammt nach innen gelaufen um "Hallo" zu sagen. Mama war knatschig. Also hab ich überlegt, was ich machen kann. Mein bester Einfall war.....aus der Matsche in den Teich...mit weissen Pfoten und Beinen und Bauch nach innen...was passierte....Mama wieder knatschig....ich war patschenass....aber jedenfalls sauber...











haha, voller Spieltrieb voraus. Mein bester Freund...Manni... mit dem kann ich ich ganz doll rumtoben. Wenn er mal keine Lust hat, fällt ihm ein, was er mit Scotty so alles veranstaltet hat, und die Toberei geht weiter. Manni ist ganz tapfer, lässt sich eigentlich alles von mir gefallen. 
Bambam ist mein Beschützer, er geht mit mir nach draussen, er schaut immer, daß mir nichts passiert. Nur mit dem Spielen hat er es nicht, dann brummt er rum. 

Hallöchen zusammen. Ich bin am 27.10.19 hier angekommen. Hab mich zunächst erschreckt, weil da fünf fremde große Aussies auf mich zukamen und an mir geschnüffelt haben. Heute, einen Tag später, bin ich bereits im Rudel angenommen. Ich weiß schon, wer mich mag, und wen ich erst noch um das Pfötchen wickeln muss. 

Mary ist wohl meine Lehrerin, die mir Spielsachen bringt, mal darf ich dran, mal nicht. Aber mit ihr kann ich schon kuscheln. 

Nayeli ist völlig neutral, wenn sie mich gerade nicht an ihrer Seite haben möchte, geht sie weg.

Jeany ignoriert mich noch, das dauert wohl etwas länger.

Bambam ist ein Brummbär, geh ich auf ihn zu, brumm...brumm... verschwinde ich, dann kommt er hinterher. Er begleitet mich auch nach draussen...aber auf Abstand. 

Manni ist schon mein bester Freund. Auch er bringt mir Spielsachen. Er läuft nicht vor mir weg, wir beschnüffeln uns des öfteren, und auch er begleitet mich nach draussen, bleibt aber meist bei mir. Er zeigt mir so allerhand im Garten und am Teich. 
Mary ist gegangen....18.3.21  
  die Göttin und Chefin unseres Rudels hat uns verlassen. Sonntag wurde sie schon heiss, ungewöhnlich früh für sie.Dienstag war sie morgens nochmal mit zum HP. Da hat sie nochmal voll aufgedreht. Nach einem Jahr wieder 'Unterordnung mit Papa, ihr ging es prächtig. Mittwoch war sie kurzatmig und wollte nicht allzuviel mit in den Garten. Abends schmeckte das Futter nicht. Donnerstag morgens nahm sie nichts wirklich an. Also sind wir zum Tierarzt gefahren, das war nicht Mary. Die Röntgenaufnahmen zeigten leider gewaltige Tumore im Bauch und eine winzige Lunge war übrig. Wir mussten Abschied nehmen. Unsere wauwis trauern ebenso wie wir.  
Facebook Like-Button  
   
Corona- Virus und kein Ende  
  Nach einem Jahr in freiwilliger Isolation haben wir uns daran gewöhnt. Kein Training, keine Turniere, kein Urlaub. Den wauwis geht es trotzdem gut. Haben uns zuhause einiges einfallen lassen, ganz ohne Unterordnung und so. Dienstag haben wir festgestellt, daß Hunde ein gutes Gedächtnis haben. Mit voller Begeisterung haben sie einzeln auf dem Platz gezeigt, was sie in den Jahren zuvor gelernt hatten. Das hatten wir nicht so wirklich erwartet. Jetzt ist wieder Homeplaying angesagt. Mal sehen, wie lange das noch dauert, bis man sich wieder frei bewegen kann.  
Uns haben schon 45402 Besucher Hundefreunde besucht!